Stein auf Stein
Stein auf Stein
Theater über das Leben des Wallischen Johann

Autorin und Regie: Martina Keiler

Im kommenden Sommer 2014 hat die Volksbühne Aschau im Zillertal wieder eine große Theaterproduktion vor. Sie wird das Stück "Stein auf Stein- die Geschichte des Einsiedlers Giovanni Foltran" als Freilichtaufführung im Ratzenwald am Originalschauplatz aufführen.

Die Vorbereitungen laufen, so ist ein Wander- und Themenweg zur Höhle des Einsiedlers geplant, der dann natürlich auch nach den Aufführungen im Sommer 2014 nachhaltig genutzt werden soll. Dabei wird die Volksbühne Aschau tatkräftig von der 1. Ferienregion Zillertal, der Gemeinde Aschau im Zillertal sowie den Dörflerbauern unterstützt.

Das Wenige, das wir vom Wallischen Johann wissen, erfuhren wir aus der Pfarrchronik und von unserem ehemaligen Dorfchronisten Walter Ungerank, der mit der Zeitzeugin"Åcker Andl" kurz vor ihrem Tod noch über den Wallischen sprechen konnte. Andl wusste einiges zu berichten, hatte sie den Johann ja noch als Kind erlebt und gekannt.

Das Überlieferte und Fakten aus dieser Zeit wurden in unser neues Theaterstück eingebaut, weiters wird aber eine fiktive Geschichte rund um die Figur des Einsiedlers erzählt, die zeigen soll, warum der Johann zu diesem eigenartigen Kauz wurde, als der er in den Köpfen der Aschauer noch immer weiter lebt. Musikalisch wird das Stück rund um den Wallischen gekonnt untermalt.

Martina Keiler hat seit Jahren Geschichten über den Einsiedler gesammelt. Das Theaterstück „Stein auf Stein“ stammt aus ihrer Feder, so wird Martina im neuen Freilichtstück nicht nur Regie führen sondern wird nun auch als Theater-Autorin genannt.

Trotz der vielen Arbeit schon in der Vorbereitungsphase, freuen wir uns auf die neue Herausforderung, da wir auf zahlreiche Zuschauer hoffen und das Publikum kann schon gespannt die neue Produktion der Volksbühne Aschau erwarten