Und ewig rauschen die Gelder


Auf der Bühne wirken mit:


Gebhard Eberhard als Erich Schneider, gibt vor, Rupert Tasser zu sein, sein ehemaliger Untermieter. Er kassiert seit 2 Jahren dessen Arbeitslosenunterstützung und betrügt in weiterer Folge das Sozialamt. Nun wächst im alles über den Kopf und er lässt seine erfundenen Personen beim Sozialamt „sterben“.

Martina Fritzenwanker als Linda Schneider, Erichs Frau, weiß nichts von seinen Betrügereien, vermutet aber seit längerem, dass mit ihrem Mann etwas nicht stimmt.

Paul Haberl als Norbert Berger, Schneiders derzeitiger Untermieter, der von Erich zwangsläufig zum Komplizen gemacht wird. Ohne sein Wissen wurde ihm von Erich eine sechsköpfige Familie angedichtet, für die Erich 2 Jahre lang Sozialhilfe kassierte. Norbert Berger wird für Frau Jäger zu Willi Berger, dessen Vater Norbert am Morgen verstorben ist. Norbert muss in die Rolle seines angeblichen Sohnes Willi schlüpfen.

Christine Eder-Haslehner als Frau Jäger, Beamtin des Sozialamtes, braucht in einer formalen Angelegenheit die Unterschrift von Herrn Schneider.

Franz Kröll als Onkel Georg, Erichs Onkel, ist in die Betrügereien eingeweiht und ist mit Erich in einen illegalen Handel mit medizinischen Sanitätsartikeln verwickelt. Er arbeitet im Bezirkskrankenhaus als Portier.

Christian Daum als Dr. Schaller, Eheberater, wurde von Linda beauftragt, ihre Eheprobleme zu lösen. Er glaubt, Onkel Georg sei Erich Schneider, und findet sich bald in einem heillosen Durcheinander wieder.

Sophia Keiler als Susanne Müller, Mitarbeiterin der Familienfürsorge, sollte der Familie Berger bei der Verarbeitung des Todes von Norbert Berger helfen.

Stephan Bliem als Herr Fichtner, Inhaber des Beerdi­gungsinstitutes, möchte Norbert Berger in Würde aufbahren.

Stefanie Mühlbacher als Brigitta Drüb, Verlobte von Norbert Berger, will am Samstag ihren Norbert heiraten.

Helga Keiler als Frau Krug, Leiterin der Außenprüfung des Sozialamtes, wird das Chaos entwirren.

Martina Keiler führt Regie.

Michael Höllwarth und Martin Waldner kümmern sich um Licht und Technik.

Weiters wirken hinter der Bühne mit:
Souffleuse - Maria Schneeberger
Technik - Martin Waldner, Michael Höllwarth
Bühne - Roland Gruber, Stephan Bliem
Schneiderarbeiten - Waltraud Kröll
Maske - Bettina Zeller
Kasse - Romana Gruber, Margret Ebster