Rauhnacht - Drama am Thurmbachhof: Kartenvorverkauf eröffnet
Ab Anfang Mai eröffnet die Volksbühne Aschau im Zillertal den Kartenvorverkauf für die heurige Freilichtaufführung „Rauhnacht - Drama am Thurmbachhof“.
Das Stück wurde eigens für die erste Freilichtaufführung der Volksbühne Aschau auf den geschichtsträchtigen Aschauer Thurmbachhof zugeschnitten und neu geschrieben. Die Premiere und Uraufführung steht am 27. Juni 2009 auf dem Programm.

Eintrittskarten für die Freilichtaufführung sind bereits jetzt bei allen Raiffeisenbanken Tirols erhältlich. In der langen Geschichte des Thurnbachhofes hatten immer wieder Frauen das Sagen. Autorin und Regisseurin hatten deshalb großes Interesse, eine starke Frauenfigur in den Mittelpunkt des Stückes zu stellen. Das Stück ist um 1815 angesiedelt – eine Zeit in der Tirol an den Folgen der Franzosenkriege litt und in der außergewöhnliche Kälteeinbrüche, Missernten, Hungersnöte und Epedimien das ohnehin schon schwere Leben der Bauern in Tirol noch schwerer werden ließ.

Im Mittelpunkt steht das Schicksal einer jungen Frau - Katarina, die aus ärmsten Verhältnissen stammend, als Magd an den Thurmbachhof kommt, wo sie nicht nur sehr hart arbeiten muss, sondern auch die sexuelle Nötigung des Bauern und die Eifersucht der Bäuerin ertragen muss, die die eigentliche Patriarchin am Hof ist. Das eigentliche Theaterstück beginnt in einer Thomasnacht, eine Rauhnacht in der mysteriöse Dinge geschehen ...

Unter der Regie und Gesamtleitung von Martina Keiler wird die Zillertaler Bühne ab 27. Juni 2009 bis Mitte August 2009 die Freilichtaufführung aus der Feder von Autorin Christina Kühnreich zeigen. Anlässlich der 700-Jahr-Feier der Gemeinde Aschau im Zillertal steht der Thurmbachhof stellvertretend für die wechselvolle Geschichte des ganzen Ortes. Mehr Infos und Spieltermine auf www.volksbuehne-aschau.at

Bild: Anfang Mai wurde inmitten der herrlichen Frühlingskulisse bereits mit dem Bühnenbau begonnen.