Theaterproduktion 2009
Ein Riesenprojekt steht der Volksbühne Aschau i.Z. im Sommer bevor:

Uraufführung des Stückes
„Rauhnacht - Drama am Thurmbachhof“

der Volksbühne Aschau im Zillertal im Sommer 2009

Anlässlich der 700 Jahr-Feier der Gemeinde Aschau i.Z. und dem Tiroler Gedenkjahr 2009 traut sich die Volksbühne Aschau i.Z. erstmals über ein Freilicht-Theaterprojekt.  Aus diesem Grund arbeitet die Aschauer Regisseurin Martina Keiler seit Monaten mit der deutschen Autorin Christina Kühnreich zusammen und hat ein neues Stück erarbeitet, dass auf den traditionsreichen Thurmbachhof in Aschau als Originalkulisse zugeschnitten wurde.

Das Stück spielt am Aschauer Thurmbachhof im Winter des Jahres 1815. Die dramatische Geschichte einer Bauernfamilie nimmt seinen Anfang in der geheimnisvollen Thomasnacht, eine Nacht, in der Geister, Hexen und arme Seelen ihr Unwesen treiben. Die Bauernfamilie und das Gesinde müssen unter kargen und harten Bedingungen auf dem Hof zusammenleben, und so nimmt das Stück durch Liebe und Hass, Mut und Hochmut, Eifersucht und Sehnsucht nach einem besseren Leben seinen dramtischen Lauf.
Die Geschichte und die Figuren des Theaterstückes sind frei erfunden und haben mit der tatsächlichen Geschichte der verschiedenen Familien, die seit dem 13. Jahrhundert den Thurmbachhof bewohnen, nichts gemein. Eine solch lange, wechselvolle Geschichte jedoch, wie sie der Erbhof Thurmbach aufweist, lädt natürlich zu verschiedenen Fanatasien ein: wie Menschen hier miteinander gelebt und gearbeitet haben können und mit welchen Schwierigkeiten sie in ihrer Zeit zu tun gehabt haben mochten.

Unter der Regie und Gesamtleitung von Martina Keiler wird die Zillertaler Bühne von Mitte Juni bis Mitte August 2009 die Freilichtaufführung aus der Feder von Autorin Christina Kühnreich zeigen. Anlässlich der 700-Jahr-Feier der Gemeinde Aschau im Zillertal steht der Thurmbachhof stellvertretend für die wechselvolle Geschichte des ganzen Ortes.

Der geschichtsträchtige und traditionsreiche Hof „Thurmbach“ in Aschau i.Z.
wird im heurigen Sommer Schauplatz einer Freilichtaufführung der Volksbühne Aschau.

Der Plakatentwurf zur heurigen Freilichtproduktion: