Wunschkind (Tom, Dick & Harry) war ein voller Erfolg


Tom liebt die heile Welt und will mit seiner Frau Linda eine Musterfamilie gründen.

Wunschkind

ein englische Komödie von Ray und Michael Cooney
nach dem englischen Originaltitel Tom, Dick und Harry

Spielort: Theatersaal Aschau im Zillertal
Premiere:  FR 10. Oktober 2008
Beginn:  20:15 Uhr

1. Bilder von den Proben im August 2008:








Nichts ist komischer als die Katastrophe, die Katastrophe der anderen natürlich, und in diesem Fall diejenige, die über den jungen, aufstrebenden Tom hereinbricht, der mit seiner Frau Linda irgendwo in einem schmucken Häuschen lebt und sich auf das Baby freut, das die beiden adoptieren wollen. Was vermutlich gar kein Problem wäre, würden nicht eine Stunde, bevor Frau Steiner von der Adoptionsagentur zum alles entscheidenden Besuch erwartet wird, Toms Geschwister auftauchen und dafür sorgen, dass innerhalb kürzester Zeit so ziemlich alles außer Kontrolle gerät, was gerade noch wohlgeordnet und schön geplant war. Toms gepflegte Häuslichkeit geht unversehens in 400.000 unverzollten Zigaretten und etlichen Kartons geschmuggeltem Grappa unter, die sein umtriebiger Bruder eingeschmuggelt hat und die er ihm nun zusammen mit zwei illegalen Einwanderern aus dem Kosovo ins Haus schleppt.

Ray und Michael Cooneys Komödie lebt vom englischen Humor der schwärzesten Sorte. Das Stück ist eine vollkommen logisch gebaute Tour  durch ein raffiniert entwickeltes Lügengespinst. Mit größtem Vergnügen kann man mitverfolgen, wie sich aus der ersten Notlüge weitere Schwindelgeschichten entwickeln, wie ihr Inhalt allmählich an Dreistigkeit zunimmt, bis sie sich schließlich zu einem ungeheuerlichen Lügenberg auftürmen, der bei seinem Einsturz alles unter sich begräbt.

Die Inszenierung solcher Theaterstücke erfordert messerscharfe Präzision und rekordverdächtige Geschwindigkeit. Der Zuschauer darf gar nicht erst zur Besinnung kommen, wenn er die haarsträubenden Geschichten und den verzweifelten Kampf der Protagonisten gegen die Tücken diverser Objekte schlucken soll.